USB-Speicherstick wiederherstellen


Mollwide

Da es hinreichend viele Informationen zum Erstellen eines bootfahigen Sticks gibt, soll hier erklärt werden, wie man den bootfähigen USB-Stick in einen gewöhnlichen USB-Speicherstick zurück verwandelt.

Boot Stick mit Windows formatieren

Wie mache ich aus einem bootfähigen USB-Stick wieder einen USB Speicher Stick?


Eingabeaufforderung öffnen

Zum Starten der Eingabeaufforderung mit der rechten Mousetaste auf das Startmenü klicken und in die Suchleiste Eingabeauforderung eintippen. Dann unter dem Menüpunkt Programme die Eingabeaufforderung auswählen.


Abb.1: Eingabeaufforderung öffnen

Diskpart starten

Und den Speicherstick zu bereinigen muss das zu jeder Windowsdistribution gehörige Programm Diskpart geöffnet werden. Hierzu wird einfach diskpart in der Konsole eingegeben und mit Enter bestätigt werden.


Abb.2: Programmaufruf

Nun öffnet sich das Programm Diskpart und wartet auf folgende Befehle:


  • list disk Alle vorhandenen Geräte anzeigen
  • select disk 1 Den Passenden USB-Stick anhand der Größe bestimmen (In diesem Fall disk 1, dieses variiert!!!)
  • clean bereinigen
  • create partition primary Eine Partition erstellen
  • active Partition aktivieren
  • assign Programmaufruf zur Formartierung starten


  • Abb.3: Befehlsaufrufe des Progamms Diskpart

    Formatierungsabsicht bestätigen:


    Abb.4: Formatierungsabsicht bestätigen

    Nun öffnet sich das Formatierungsprogramm, wobei abweichnend folgende Einstellungen geändert werden können:


  • fat32, soll der Stick nur unter Windows verwendet werden, kann es sinnvoll sein NTFS auszuwählen, da hier Einzeldateigrössen von mehr als 5GB zulässig sind, was bei fat32 nicht der Fall ist. Fat32 hingegen ist konform zu jedem Betriebssystem, NTFS-Formate können oft von MAC-, Linux- und Unixsystemen nicht gelesen werden.
  • Volumenbezeichnung, wer mag kann dem USB-Stick einen Namen geben


  • Abb.5: Formatierung mit gewünschten Einstellungen durchführen

    Nun die Sicherheitsabfrage bestätigen.


    Abb.6: Warnung bestätigen

    Nun sollte das folgende Fenster erscheinen:


    Abb.7: Erfolgreich abgeschlossen